Kurzbiografie von Ruth Maria Kubitschek


Ruth Maria Kubitschek wurde am 02.08.1931 in Komotau in der Tschechoslowakei geboren.

Bereits im Alter von 4 Jahren wusste sie, dass sie Schauspielerin werden möchte.Nach Ende des Zweiten Weltkriegs flohen sie und ihre Familie nach Köthen. In Halle (Saale) und Weimar studierte sie Schauspielerei.

1959 blieb sie nach einem Theaterengagement in Westdeutschland, wo sie zunächst eine Vielzahl von Theaterauftritten absolvierte.Einem breiten Publikum wurde sie 1966 durch die Fernsehrolle im Francis-Durbridge-Krimi „Melissa“ bekannt.

Seit ihren Auftritten in „Monaco Franze - der ewige Stenz“ 1983 mit Helmut Fischer, „Kir Royal“ 1986 und „Das Erbe der Guldenburgs“ 1986-1989 ist sie eine der beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands.

1983 wurde sie mit dem Medienpreis „Goldener Gong" für „Monaco Franze", gemeinsam mit Helmut Fischer und Helmut Dietl ausgezeichnet.Den „Bambi - Preis“ erhielt sie 1987 und ein Jahr später die „Goldene Kamera“.Weitere Auszeichnungen folgten im Laufe der Jahre.

Ruth Maria Kubitschek hat einen Sohn aus ihrer geschiedenen Ehe mit Götz Friedrich. Seit 1976 bis zu seinem Tod im Januar 2016 war der Fernsehproduzenten Wolfgang Rademann der Mann an ihrer Seite.

Sie lebt seit 22 Jahren in der Schweizer Gemeinde Salenstein am Bodensee. Die Einbürgerung erfolgte in diesem Jahr. Nach der Katastrophe von Tschernobyl hat  Frau Kubitschek sich entschlossen, Bücher zu schreiben. Es sind inzwischen elf erfolgreiche Bücher geworden, wovon  „Das Wunder der Liebe“, „Der indische Ring“ und „Im Fluss des Lebens“ mit ihr in der Hauptrolle verfilmt wurden.

Ihr Buch „Anmutig älter werden“ entwickelte sich in diesem Jahr (2013) zu einem Bestseller. 

Der Kinofilm „Frau Ella“, mit ihr und Matthias Schweighöfer in den Hauptrollen, hat sich ebenfalls zu einem Kassenmagneten entwickelt.

Privat interessiert sie sich für spirituelle Themen.

Wer Ruth Maria Kubitschek nur vom Film und Fernsehen kennt, wird eine völlig andere Frau entdecken. Sie begegnen einer faszinierenden Persönlichkeit von großer Ausstrahlung und Harmonie, die durch intensive Meditation „ihre Mitte“ gefunden hat und mit ihren Bildern und Büchern für einen behutsamen Umgang mit der Schöpfung eintritt.

Wenn Ruth Maria Kubitschek auf „Lesereise" geht, begeistert sie immer wieder ihre zahlreichen Fans, die zum Teil von sehr weit anreisen.

Ruth Maria Kubitscheks Aquarelle, Acryl- und Ölbilder wurden bereits in zahlreichen Ausstellungen begeistert vom Publikum aufgenommen.

Am 17.05.2013 wurde sie mit dem „Ehrenpreis für ihr Lebenswerk" (Bayerische Fernsehpreis 2013) in München geehrt.

03.09.2013 erfolgte in Wien die Auszeichnung mit dem LEADING LADIES AWARD 2013.

Ruth Maria Kubitschek wurde am 26. 3. 2014 für ihre Darstellung in "Frau Ella" mit dem Jupiter Preis als beste Darstellerin national geehrt.